> > > Bund stockt Kulturhaushalt um 118 Millionen Euro auf
Sonntag, 11. April 2021

Förderung steigt um 4,26 Prozent

Bund stockt Kulturhaushalt um 118 Millionen Euro auf

Berlin, . Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat die Kulturförderung für das kommende Jahr gegenüber 2014 um 118 Millionen Euro auf 1,34 Milliarden Euro aufgestockt. Dies entspricht einer Steigerung von 4,26 Prozent. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) erklärte, dies sei "ein politisches Signal an die Kulturverantwortlichen in Ländern und Kommunen, auch in finanziell schwierigen Zeiten Kürzungen im Kulturbereich nicht hinzunehmen."

Ein Teil der geförderten Projekte wurde bereits bekanntgegeben. So sind allein 16 Millionen Euro als Ausgleich für Tariferhöhungen geplant, um den Handlungsspielraum von Theatern und Opernhäusern nicht weiter einzuschränken. Im Musikbereich sollen unter anderem das Bonner Beethovenhaus mit 1,5 Millionen Euro und das Wuppertaler Pina-Bausch-Zentrum mit einer Million Euro unterstützt werden. Bis zum 250. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2020 soll die Ausstellung neu gestaltet werden. Weitere Investitionen von insgesamt 26 Millionen Euro gehen an das Bauhaus in Dessau, das Bauhaus-Archiv in Berlin und das Romantikmuseum in Frankfurt am Main.

Zu den größeren Einzelposten zählen darüber hinaus das Jüdische Museum in Berlin, das allein 20 Millionen Euro zur Erarbeitung einer neuen Dauerausstellung erhält, das Goethe-Institut (16,6 Millionen Euro), die Deutsche Welle und das Haus der Kulturen der Welt in Berlin (7 bzw. 7,5 Millionen Euro). Auch der Denkmalschutz erhält 29 Millionen Euro mehr, allein die Filmförderung soll von 60 auf 50 Millionen Euro reduziert werden.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Schweizer Komponist und Pädagoge Rudolf Kelterborn ist tot
Musiker wurde 89 Jahre alt (09.04.2021) Weiter...

Händel-Festspiele Halle erneut abgesagt
Coronabedingte Absage: Inzidenzwert über 200 (09.04.2021) Weiter...

Bayern verschiebt geplante Öffnungen im Kulturbereich
Corona-Modellprojekt muss bis Ende des Monats warten (08.04.2021) Weiter...

Concertgebouw-Orchester Amsterdam mit Konzert für getestete Zuhörer
Drei Veranstaltungen in Modellprojekt geplant (08.04.2021) Weiter...

Hochdotiertes Stipendium für Cellistin Tanja Tetzlaff
Glenn Gould Bach Fellowship der Stadt Weimar soll für Musikfilmprojekt verwendet werden (07.04.2021) Weiter...

Staatstheater Saarbrücken nimmt Spielbetrieb wieder auf
Neues Modell abhängig vom landesweiten Infektionsgeschehen (07.04.2021) Weiter...

Dokumentarfilm-Musikpreis für Komponist Christoph Schauer
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (06.04.2021) Weiter...

Schwetzinger Festspiele fallen erneut aus
Südwestrundfunk kündigt Herbstedition an (01.04.2021) Weiter...

Gericht weist Klage von Musikern ab
Kein Anspruch auf öffentliche Auftritte während der Corona-Pandemie (01.04.2021) Weiter...

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erneut abgesagt
Programm kann nicht verschoben werden (01.04.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Wölfl: Piano Concerto No.2 op.26 in E major - Finale. Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich