> > > Götz-Friedrich-Preis 2014 für Yuval Sharon und Béatrice Lachaussée
Donnerstag, 22. November 2018

Regiepreis in Höhe von 5.000 Euro vergeben

Götz-Friedrich-Preis 2014 für Yuval Sharon und Béatrice Lachaussée

Berlin, . Yuval Sharon und Béatrice Lachaussée erhalten den diesjährigen, mit 5.000 Euro dotierten Götz-Friedrich-Preis für die besten Opernaufführungen der Spielzeit 2013/2014. Der amerikanische Regisseur Yuval Sharon wurde für die Inszenierung von John Adams Oper "Doctor Atomic" am Staatstheater Karlsruhe ausgezeichnet. Lachaussée erhält den Studio Preis für ihre Inszenierung von Wolfgang Rihms Kammeroper "Jakob Lenz" an der Oper Köln. Die in Paris geborene junge Regisseurin studierte Musiktheater-Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Die Preisverleihung findet Anfang Dezember in der Deutschen Oper Berlin statt.

Die nach dem Regisseur Götz Friedrich benannte Stiftung wurde anlässlich dessen 65. Geburtstages zur Würdigung seines Lebenswerkes gegründet. Mit dem Preis will die Stiftung als Nachwuchsförderung herausragende Leistungen im Bereich der Musiktheaterregie fördern.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Regisseur Eimuntas Nekrosius ist tot
Künstler wurde 65 Jahre alt (21.11.2018) Weiter...

Johannes Zahn erringt 2. Preis beim Jorma Panula Dirigentenwettbewerb
Erster Preis wurde nicht vergeben (21.11.2018) Weiter...

Ergebnisse des Büttner-Klavierwettbewerb stehen fest
Studenten wetteiferten um Jahresstipendium (20.11.2018) Weiter...

Händel im Herbst mit positiver Bilanz
Kleines Festival meldet Besucherrekord (20.11.2018) Weiter...

Festspielhaus Hellerau soll saniert werden
Fünf Millionen Euro Zuschuss für Renovierung des Seitenflügels (19.11.2018) Weiter...

Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt für Geiger Zsolt-Tihamer Visontay
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (15.11.2018) Weiter...

Telemann-Preis 2019 für Musikwissenschaftler Klaus Hofmann
Auszeichnung ehrt Einsatz für Telemann-Forschung (14.11.2018) Weiter...

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich