> > > Zubin Mehta verlässt Opernhaus Valencia aus Protest über Sparpolitik
Samstag, 9. Dezember 2023

Dirigent will zurückkehren, wenn sich die Situation wieder verbessert

Zubin Mehta verlässt Opernhaus Valencia aus Protest über Sparpolitik

Valencia, . Der Dirigent Zubin Mehta gibt seine Position am Opernhaus von Valencia aus Protest über die dortige Sparpolitik auf. "Wenn das Budget Jahr für Jahr weiter gesenkt wird, ist das hier irgendwann ein Provinztheater", so Mehta bei einer Pressekonferenz. Sollte sich die Situation in absehbarer Zeit verbessern, würde er eine Rückkehr an das Haus jedoch nicht ausschließen. Die durch den Bau- und Immobilienboom zu Reichtum gekommene Region Valencia hatte das Opern- und Kulturhaus 2005 als Teil der "Stadt der Künste und der Wissenschaften" eröffnet, die von dem Architekten Santiago Calatrava entworfen wurde. Seit dem Ausbruch der Krise bestimmt jedoch ein rigider Sparkurs die kommunale Finanzpolitik, von der auch der Königin-Sofia-Palast der Künste betroffen ist.

Zubin Mehta wurde 1936 in Bombay geboren. Mit 18 Jahren kam er nach Wien und studierte an der dortigen Musikakademie Klavier, Kompositionen, Kontrabass und Dirigieren. 1958 belegte er den ersten Platz beim Dirigentenwettbewerb von Liverpool. Von 1962 bis 1978 stand er dem Los Angeles Philharmonic Orchestra als Music Director vor. 1977 ernannte man ihm zum Chefdirigenten des Israel Philharmonic Orchestra, dessen Music Director auf Lebenszeit er 1981 wurde. Die Position des Music Director übernahm er ab 1978 ebenfalls beim New York Philharmonic Orchestra, wo er anschliessend 13 Jahre lang wirkte. Beim Maggio Musicale Florenz ist Mehta seit 1985 Chefdirigent. In den Jahren von 1998 bis 2006 war er Generalmusikdirektor an der Bayerischen Staatsoper. Mehta ist Ehrenbürger der Städte Florenz und Tel Aviv, Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper, der Münchner und Wiener Philharmoniker, sowie der französischen Ehrenlegion. 2008 erhielt er den Praemium Imperiale und den Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Aufsichtsrat des Münchner Gasteigs für Generalsanierung
Stadtrat entscheidet im Laufe des Dezember über die Zukunft des Kulturzentrums (07.12.2023) Weiter...

Grawemeyer Award 2024 für Komponistin Aleksandra Vrebalov
Preisgeld in Höhe von 100.000 US-Dollar (06.12.2023) Weiter...

Ernst von Siemens Musikstiftung vergibt Ensemble-Förderpreise
Preisgeld beträgt jeweils 75.000 Euro (04.12.2023) Weiter...

Bayreuther Festspiele schnallen Gürtel enger
Verwaltungsrat beschließt trotz Kritik Einsparungen aufgrund hoher Energie- und Personalkosten (04.12.2023) Weiter...

Filmmusikpreis für Komponist Marvin Miller
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (02.12.2023) Weiter...

Theater Erfurt macht die Ampel
Ausgabensperre aufgrund Millionen-Defizits (28.11.2023) Weiter...

Gewinner der Orpheus Chamber Music Competition 2023 stehen fest
Erster Preis geht an das Trio Basilea (28.11.2023) Weiter...

Ernst-von-Schuch-Preis für Aurel Dawidiuk
Auszeichnung ist mit 2.000 Euro dotiert (28.11.2023) Weiter...

Andrey Gugnin gewinnt 12. Deutschen Pianistenpreis
Preisgeld beträgt 20.000 Euro (27.11.2023) Weiter...

Dirigent Herbert Blomstedt muss Konzerte absagen
Giuseppe Mengoli übernimmt Auftritte mit den Bamberger Symphonikern (24.11.2023) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2023) herunterladen (4700 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (4/2023) herunterladen (4868 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ignaz Joseph Pleyel: String Quartet Ben 341 in C minor - Moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Roger Morelló über seine neue CD, die dem katalanischen Cellisten Pau Casals gewidmet ist.

"Casals kämpfte für den Frieden."
Roger Morelló über seine neue CD, die dem katalanischen Cellisten Pau Casals gewidmet ist.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich