> > > Kölner Traditions-Musikhaus Tonger meldet Insolvenz an
Mittwoch, 19. Februar 2020

Filialen in Köln, Düsseldorf und Bonn mit 40 Mitarbeitern betroffen

Kölner Traditions-Musikhaus Tonger meldet Insolvenz an

Köln, . Das Kölner Musikhaus Tonger hat beim Amtsgericht Köln einen Insolvenzantrag gestellt. Das Traditionsunternehmen, das auch Filialen in Düsseldorf und Bonn besitzt, ist in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Als Grund dafür wird vom Unternehmen unter anderem ein jahrelanger Rechtsstreit mit dem Vermieter des vorherigen Hauptsitzes in Köln angegeben. Dabei habe man gegen die andauernde geschäftsschädigende Einrüstung des Hauses geklagt und überraschend verloren. Zudem habe man die Entwicklung des Musikalienhandels "verschlafen", so hätten der wachsende Internethandel und billige Importe aus China die wirtschaftliche Situation verschlechtert. Das Unternehmen steht aktuell vor einem Generationenwechsel, die auch eine "Grundrenovierung und Modernisierung" mit sich bringen müsse. Die Planinsolvenz biete nun die Möglichkeit, weiterhin für die Kunden da zu sein: Insolvenzverwalter Prof. Ralf Sinz zeigte sich in ersten Gesprächen bereits optimistisch. Die 40 Arbeitsplätze an den drei Standorten Köln, Bonn und Düsseldorf könnten auf diese Weise vermutlich erhalten werden.

Das Musikhaus Tonger wurde 1822 von Augustin Josef Tonger in Köln gegründet und ist damit eine der ältesten Musikalienhandlungen in Deutschland. Zeitweise war das Unternehmen auch als Verlag tätig und gab 1886 die erste deutsche Musikzeitschrift heraus. Diese Sparte wurde im Jahr 1951 zu einem eigenständigen Unternehmen. Aktuell zählen Musikinstrumente, Noten und CDs zum Sortiment, außerdem gibt es eine eigene Instrumentenwerkstatt. Geschäftsführer ist seit 1972 Lutz Wentscher.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Ernst von Siemens Musikstiftung vergibt Förderpreise
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (19.02.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Führungspersonal beurlaubt
Leiter weisen Vorwürfe zurück (19.02.2020) Weiter...

Kopatchinskaja und Gerhaher neue Ehrenmitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft
Konzerthaus ehrt Musiker bei Generalversammlung (18.02.2020) Weiter...

Hornist Daniel Loipold wird Zweiter beim Salzburger Mozartwettbewerb
Erster Preis und 10.000 Euro für Südkoreanerin Haeree Yoo (17.02.2020) Weiter...

Dirigent, Pianist und Komponist Reinbert de Leeuw gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (17.02.2020) Weiter...

Oper Bonn: Marode Fassade bröckelt
Sicherheitsnetz soll Passanten schützen (17.02.2020) Weiter...

Wiener Staatsoper legt Bilanz für Spielzeit 2018/19 vor
638.002 Besucher in 384 Aufführungen (14.02.2020) Weiter...

Coronavirus: ORF Radio-Symphonieorchester sagt Asientournee ab
Ersatztermine nicht erwähnt (14.02.2020) Weiter...

Staatstheater Cottbus: Mehr Geld für Mitarbeiter
Letztmalige Verlängerung des Haustarifvertrags (14.02.2020) Weiter...

Thierry Scherz Preis für Jean-Paul Gasparian
André-Hoffmann-Preis geht an Aaron Pilsan (14.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich