> > > Elfenbein im Geigenbogen sorgt für Einreise-Probleme
Montag, 15. Juli 2019

Münchner Philharmoniker von strengen Einfuhrregeln des US-Zoll überrascht

Elfenbein im Geigenbogen sorgt für Einreise-Probleme

New York, . Wie anderen Musikern und Ensembles zuvor wurden die strengen Kontrollen für die Einfuhr von Elfenbein in die USA nun auch den Münchner Philharmonikern zum Verhängnis. Das Orchester war für ein Gastspiel in der New Yorker Carnegie Hall angereist, konnte jedoch nicht einreisen, weil keiner der Musiker ein sog. Cites-Dokument, das die Herkunft von Elfenbein im Instrument zweifelsfrei belegt, mit sich führte. Konkret ging es um die Geigenbögen, die sehr häufig an der Spitze mit Elfenbein verstärkt sind. Ebenso wenig lag eine Bescheinigung für den Sammeltransport von Instrumenten in Containern vor. Erst durch intensive Bemühungen der Carnegie Hall und der deutschen Botschaft konnte das Gastspiel stattfinden.

Seit Anfang April hat die US-Regierung die Kontrollen verschärft, um Wilderei und den Handel mit Elfenbein, Schildpatt und Rio-Palisander einzudämmen. Musikinstrumente brauchen seitdem eine Bescheinigung, die nachweist, dass das Material vor dem Handelsverbot verbaut wurde oder aus registrierten Altbeständen stammt. Mit ihrer "Null-Toleranz"-Politik sorgen die US-Behörden bei Musikern für Unsicherheit: "Wir hatten schon Angst, dass der Zoll die wertvollen Bögen oder Instrumente beschlagnahmt", so ein Sprecher der Münchner Philharmoniker. In der EU wurde die konsequente Anwendung der artenschutzrechtlichen Bestimmungen für Musikinstrumente bislang noch nicht angewendet.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Meistersinger-Medaille für Tenor Jonas Kaufmann
Sänger setzt bei Verdi-Opernproduktion aus (15.07.2019) Weiter...

Nürnberger Orgelwoche mit Besucherrekord
15.000 Besucher in 45 Veranstaltungen (15.07.2019) Weiter...

Deutsche Kammerphilharmonie mit Rheingau Musik Preis 2019 ausgezeichnet
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (15.07.2019) Weiter...

Semperoper Dresden zieht positives Resümee der vergangenen Spielzeit
290.000 Besucher bei 300 Veranstaltungen (15.07.2019) Weiter...

NRW: Geldsegen für freie Musikensembles
Gesamtsumme des Förderprogramms soll bis 2022 steigen (12.07.2019) Weiter...

Leiter des Vatikan-Chores tritt zurück
Marcos Pavan als Übergangsleiter eingesetzt (12.07.2019) Weiter...

Musikfest-Preis Bremen für Dirigent Teodor Currentzis
Auszeichnung ist undotiert (12.07.2019) Weiter...

Auszeichnung für Intendant Mölich-Zebhauser
Bundesverdienstorden für Leiter des Festspielhauses Baden-Baden (11.07.2019) Weiter...

Dirigent Zubin Mehta sagt dem Israel Philharmonic Orchestra Adieu
Lahav Shani folgt 2020 als Musikdirektor des Klangkörpers (11.07.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gleichbehandlungskommission bestätigt sexuelle Belästigungen durch Ex-Intendant Kuhn
Gutachten zieht keine rechtlichen Maßnahmen nach sich (11.07.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Druschetzky: Quartet in G minor - Adagio - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich