> > > Wolfgang Burde verstorben
Mittwoch, 20. Februar 2019

Musikwissenschaftler und Musikkritiker gestorben

Wolfgang Burde verstorben

Potsdam, . Am vergangenen Freitag ist der Musikwissenschaftler, Publizist und Kritiker Wolfgang Burde verstorben. Burde prägte in den 70er und 80er Jahren das Feuilleton des Tagesspiegels als Musikjournalist und Kritiker. Er war außerdem viele Jahre Musikkritiker bei öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen zeichnete er sich insbesondere mit der Vermittlung Neuer Musik und Musiktraditionen anderer Kulturkreise aus. Darüber hinaus setzte er sich in Aufsätzen und Artikeln mit dem Jazz und Fragen der Musiksoziologie auseinander. In seinen Büchern hatte Burde seinen Lesern Leben und Kunst großer Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts näher gebracht, so verfasste er u.a. Bücher über die Komponisten Igor Strawinksy, György Ligeti und Aribert Reimann.

Wolfgang Burde wurde 1930 in Berlin geboren. Er studierte Musikpädagogik, Musikwissenschaften, Soziologie und Philosophie in Berlin und Tübingen, wo er mit seiner Arbeit zu "Mozarts Klaviersonaten" promovierte. 1969 wurde Burde zum Professor für Musikwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Berlin berufen, ab 1981 lehrte er an der Berliner Hochschule der Künste.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sterbliche Überreste von Hermann Levi bleiben in Garmisch-Partenkirchen
Grab soll für Besucher öffentlich gemacht werden (19.02.2019) Weiter...

Komponist Otto Strobl gestorben
Österreichischer Musiker stirbt im Alter von 91 Jahren (19.02.2019) Weiter...

Beethoven-Jubiläum: Bund spendiert 6 Millionen Euro
Möglichst viele verschiedene Projekte sollen gefördert werden (19.02.2019) Weiter...

Rheingold-Preis für Bariton Johannes Martin Kränzle
Auszeichnung ist undotiert (18.02.2019) Weiter...

Pianistin Alice Sara Ott macht unheilbare Krankheit publik
Musikerin will trotz Diagnose weiter Konzerte geben (18.02.2019) Weiter...

Neuer Theater- und Orchestervertrag in Brandenburg
Land wird 50 Prozent der Kosten übernehmen (15.02.2019) Weiter...

Schwedisches Konzerthaus macht Ernst mit Klimaschutz
Gstmusiker sollen künftig mit Bus, Bahn oder Schiff anreisen (15.02.2019) Weiter...

Festival Strings Lucerne freuen sich über neue Stradivari
Instrument wurde vor 1680 gebaut (14.02.2019) Weiter...

Polar-Musikpreis für Geigerin Anne-Sophie Mutter
Auszeichnung ist mit 1 Million Schwedischen Kronen dotiert (14.02.2019) Weiter...

Martha Argerich neues Ehrenmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft
Pianistin gab ihr erstes Konzert im Konzerthaus im Jahr 1959 (13.02.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferdinand Ries: String Quartet No.1 op.70,1 in F major - Menuetto, Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich