> > > Wolfgang Burde verstorben
Dienstag, 11. Dezember 2018

Musikwissenschaftler und Musikkritiker gestorben

Wolfgang Burde verstorben

Potsdam, . Am vergangenen Freitag ist der Musikwissenschaftler, Publizist und Kritiker Wolfgang Burde verstorben. Burde prägte in den 70er und 80er Jahren das Feuilleton des Tagesspiegels als Musikjournalist und Kritiker. Er war außerdem viele Jahre Musikkritiker bei öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen zeichnete er sich insbesondere mit der Vermittlung Neuer Musik und Musiktraditionen anderer Kulturkreise aus. Darüber hinaus setzte er sich in Aufsätzen und Artikeln mit dem Jazz und Fragen der Musiksoziologie auseinander. In seinen Büchern hatte Burde seinen Lesern Leben und Kunst großer Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts näher gebracht, so verfasste er u.a. Bücher über die Komponisten Igor Strawinksy, György Ligeti und Aribert Reimann.

Wolfgang Burde wurde 1930 in Berlin geboren. Er studierte Musikpädagogik, Musikwissenschaften, Soziologie und Philosophie in Berlin und Tübingen, wo er mit seiner Arbeit zu "Mozarts Klaviersonaten" promovierte. 1969 wurde Burde zum Professor für Musikwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Berlin berufen, ab 1981 lehrte er an der Berliner Hochschule der Künste.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Land Oberösterreich übernimmt Kosten nach Ausstieg aus Linzer Theatervertrag
Landestheater ohne finanzielle Ausfälle (10.12.2018) Weiter...

Demonstranten protestieren bei Saisoneröffnung der Mailänder Scala
Linke Aktivisten zünden Rauchbomben und kritisieren Innenminister Salvini (10.12.2018) Weiter...

Oper Frankfurt: Bürger-Stiftung will Neubau finanziell unterstützen
Neuer Standort für Opernhaus ist in Planung (10.12.2018) Weiter...

Blasphemie-Vorwürfe an Mailänder Scala
Bürgermeister fordert Streichung einer Szene (07.12.2018) Weiter...

Sopranistin Anna Netrebko auf ukrainischer 'Staatsfeinde'-Liste
Ex-Staatsoperndirektor Ioan Holender ebenfalls mit auf der Liste (07.12.2018) Weiter...

Stadt Linz steigt aus Theatervertrag aus
Theater reagiert enttäuscht (07.12.2018) Weiter...

Neue Verträge zur Finanzierung der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie vorgelegt
Fördersumme von 1,2 Millionen Euro wird von Land und Kreis jährlich gesteigert (06.12.2018) Weiter...

NRW fördert Theater und Orchester mit 25 Millionen Euro
Programm soll kommunale Einrichtungen bis 2022 unterstützen (06.12.2018) Weiter...

Festival Wien Modern 2018 mit Besucherrekord
Fast 31.500 Gäste besuchten die angebotenen Veranstaltungen (06.12.2018) Weiter...

Esa-Pekka Salonen wird Chef des San Francisco Symphony Orchestra
Vertrag in London läuft noch bis 2021 (06.12.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich