> > > Pianistin Elisabeth Brauß gewinnt Tonali Grand Prix 2013
Sonntag, 19. Mai 2019

Erster Preis ist mit 10.000 Euro dotiert

Pianistin Elisabeth Brauß gewinnt Tonali Grand Prix 2013

Hamburg, . Die Pianistin Elisabeth Brauß hat den ersten Preis im Tonali Grand Prix 2013 gewonnen. Sie setzte sich beim Finale in der Hamburger Laeiszhalle gegen Verena Metzger und Vincent Herrmann durch und erhält den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis sowie ein Klavier des Herstellers Steinway. Außerdem erhält sie den mit 3.000 Euro dotierten Publikumspreis. Eine Schülerjury wählte Alfred Chen zum "besten Musikvermittler", der Chales-Yves-Preis ging an Janis Pfeifer. Gespielt wurden Klavierkonzerte von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Ludwig van Beethoven, begleitet wurden die Finalisten von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Alexander Shelley.

Elisabeth Brauß wurde 1995 in Hannover geboren. Ab 2004 war sie Schülerin am Institut zur Hochbegabten-Förderung an der Musikhochschule Hannover, bevor sie 2007 als reguläre Frühstudentin zusätzlich Unterricht bei Matti Raekallio erhielt. Seit 2010 ist sie Studentin in der Klavierklasse von Bernd Goetzke. Als Solistin spielte sie bisher mit Orchestern wie den Bochumer Symphonikern, den Dortmunder Philharmonikern und der NDR Radiophilharmonie. Konzertreisen führten sie nach Kiew, Oslo und Chicago sowie nach China und Taiwan. Zu ihren Auszeichnungen zählen neben ersten Preisen bei "Jugend musiziert" auch der Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben und der Förderpreis des Schleswig-Holstein-Musikfestivals 2010.

Der Tonali Grand Prix wurde 2009 von den beiden Cellisten Amadeus und Boris Matchin ins Leben gerufen und fand 2010 zum ersten Mal statt. Der Wettbewerb steht unter der Ehrenpräsidentschaft des Dirigenten Christoph Eschenbach und unter der Schirmherrschaft der Hamburger Kultursenatorin Barbara Kisseler. Abwechselnd findet der Instrumentalwettbewerb für Geiger, Cellisten und Pianisten statt.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Festspielhaus Füssen: Ärger mit Tierschützern
Theater verzichtet auf Auftritt eines Pferdes (17.05.2019) Weiter...

Neues Verfahren reduziert Einsatz von Tropenholz beim Instrumentenbau
Gitarrenbauer Hanika für Handwerksprojekt des Jahres ausgezeichnet (16.05.2019) Weiter...

Landesregierung und Stadt einigen sich auf Pakt für Rostocker Volkstheater
Zuschüsse steigen jährlich um 2,5 Prozent (15.05.2019) Weiter...

Regisseur Jossi Wieler erhält Thurgauer Kulturpreis
Auszeichnung ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (15.05.2019) Weiter...

Land will Mecklenburgisches Staatstheater vollständig übernehmen
Letzte Zustimmung steht noch aus (14.05.2019) Weiter...

Opern-Performance erhält Goldenen Löwen
Litauische Künstlerinnen in Venedig mit Preis der Biennale ausgezeichnet (14.05.2019) Weiter...

Erster Geldsegen für Theater und Orchester in NRW
9,2 Millionen Euro aus dem Fördertopf des Kulturministeriums (14.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann muss anstehende Opernvorstellungen absagen
Husten schwächt Stimme des Sängers (13.05.2019) Weiter...

Solothurner Förderpreis 2019 für Geigerin Simone Meyer
Auszeichnung ist mit 15.000 Schweizer Franken dotiert (13.05.2019) Weiter...

25.000 Besucher beim Kölner Acht Brücken Festival
Auslastung lag bei 86 Prozent (13.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: String Quartet No. 1 op. 25 in C minor - Rondo all'Ongarese.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich