> > > Sopranistin Aida Garifullina gewinnt Operalia-Wettbewerb
Sonntag, 24. März 2019

Bariton Ao Li ebenfalls erfolgreich

Sopranistin Aida Garifullina gewinnt Operalia-Wettbewerb

Verona, . Die russische Sopranistin Aida Garifullina und der chinesische Bass-Bariton Ao Li haben den diesjährigen Operalia-Wettbewerb unter dem Vorsitz von Placido Domingo gewonnen. Sie erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 30.000 US-Dollar. Der mit 20.000 Dollar dotierte zweite Preis ging an die französische Sopranistin Julie Fuchs und den italienischen Bariton Simone Piazzolla. Den dritten Platz belegten zwei US-Amerikaner, die Sopranistin Kathryn Lewek und der Tenor Zach Borichevsky, die jeweils 10.000 Dollar erhalten. Der Tenor Benjamin Bliss und die Sopranistin Hae Ji Chang erhielten einen der beiden ebenfalls mit 10.000 US-Dollar dotierten "Zarzuela"-Preise. Der mit 15.000 US-Dollar ausgestattete Birgit Nilsson-Preis für Musik aus dem Repertoire von Wagner und Strauss ging an die Sopranistin Tracy Cox.

Aida Garifullina wurde am 30. September 1987 in Kasan, Hauptstadt der russischen Republik Tatarstan, geboren. Mit elf Jahren nahm sie ihren ersten Gesangsunterricht am Konservatorium ihrer Heimatstadt, mit dreizehn wurde sie bereits zur "Voice of the Year" im "academic voice"-Wettbewerb ernannt. 2005 begann sie ein Studium an der Musikhochschule Nürnberg bei Siegfried Jerusalem, bevor sie nach zwei Jahren ans Wiener Konservatorium wechselte, wo sie 2011 ihren Abschluss machte. Seitdem trat sie bereits im Mariinsky Theater in St. Petersburg und der Arena von Verona auf. Neben dem Operngesang verfolgt sie außerdem eine Karriere im Crossover-/Pop-Bereich.

Ao Li wurde in Dezhou, China geboren und studierte an der Universität von Shandong. Er ist im dritten Jahr im Rahmen des Adler Fellowship Program an der San Francisco Opera. Außerdem tritt er häufig in Liederabenden in China auf. Zu seinen Auszeichnungen gehört der Youth of China Award, drei dritte Preise bei nationalen Wettbewerben und der Award of Excellence bei einem Wettbewerb in Shandong.

Der Operalia Gesangswettbewerb wurde 1993 von Placido Domingo gegründet, er findet jedes Jahr in einer anderen Stadt statt. Mit dem Wettbewerb sollen junge Sänger zwischen 18 und 32 Jahren aus aller Welt beim Aufbau ihrer Karriere unterstützt werden. Unter den bisherigen Gewinnern des Wettbewerbs waren Namen wie Joseph Calleja, Joyce Di Donato, Ana Maria Marinez und Rolando Villazón.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Plácido Domingo

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Loriots Erben kippen Ring-Aufführung
Erbengemeinschaft setzt sich gegen Essener Aalto-Theater durch (22.03.2019) Weiter...

Rheingau Musik Festival: Förderpreis geht an Flötist Stathis Karapanos
Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert (21.03.2019) Weiter...

Gasteig-Sanierung: Stadtrat weiter für Generalsanierung
Kritik an SPD-Fraktion (21.03.2019) Weiter...

Sopranistin Edita Gruberova beendet Opernkarriere
Letzter szenischer Auftritt in Donizetti-Oper (20.03.2019) Weiter...

Mailänder Scala: Doch kein Geld aus Saudi-Arabien
Opernhaus will bereits erhaltene Finanzmittel zurückzahlen (19.03.2019) Weiter...

Berliner Bühnen mit 3 Millionen Besuchern im Jahr 2018
Knapp 8.700 Vorstellungen und fast 1.600 Gastspiele (19.03.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper feiert 1.000. Aufführung des Rosenkavalier
381. Inszenierung nach Otto Schenk stellt Jubiläum dar (19.03.2019) Weiter...

Klarinettist Wolfgang Meyer ist tot
Musiker wurde 64 Jahre alt (19.03.2019) Weiter...

Konzerthaus Stuttgart: Neue Ideen
Initiative will mit Stadt kooperieren (18.03.2019) Weiter...

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouvertures des opéras bouffes et comiques - La Princesse de Trébizonde

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich