> > > Sopranistin Aida Garifullina gewinnt Operalia-Wettbewerb
Mittwoch, 26. Juni 2019

Bariton Ao Li ebenfalls erfolgreich

Sopranistin Aida Garifullina gewinnt Operalia-Wettbewerb

Verona, . Die russische Sopranistin Aida Garifullina und der chinesische Bass-Bariton Ao Li haben den diesjährigen Operalia-Wettbewerb unter dem Vorsitz von Placido Domingo gewonnen. Sie erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 30.000 US-Dollar. Der mit 20.000 Dollar dotierte zweite Preis ging an die französische Sopranistin Julie Fuchs und den italienischen Bariton Simone Piazzolla. Den dritten Platz belegten zwei US-Amerikaner, die Sopranistin Kathryn Lewek und der Tenor Zach Borichevsky, die jeweils 10.000 Dollar erhalten. Der Tenor Benjamin Bliss und die Sopranistin Hae Ji Chang erhielten einen der beiden ebenfalls mit 10.000 US-Dollar dotierten "Zarzuela"-Preise. Der mit 15.000 US-Dollar ausgestattete Birgit Nilsson-Preis für Musik aus dem Repertoire von Wagner und Strauss ging an die Sopranistin Tracy Cox.

Aida Garifullina wurde am 30. September 1987 in Kasan, Hauptstadt der russischen Republik Tatarstan, geboren. Mit elf Jahren nahm sie ihren ersten Gesangsunterricht am Konservatorium ihrer Heimatstadt, mit dreizehn wurde sie bereits zur "Voice of the Year" im "academic voice"-Wettbewerb ernannt. 2005 begann sie ein Studium an der Musikhochschule Nürnberg bei Siegfried Jerusalem, bevor sie nach zwei Jahren ans Wiener Konservatorium wechselte, wo sie 2011 ihren Abschluss machte. Seitdem trat sie bereits im Mariinsky Theater in St. Petersburg und der Arena von Verona auf. Neben dem Operngesang verfolgt sie außerdem eine Karriere im Crossover-/Pop-Bereich.

Ao Li wurde in Dezhou, China geboren und studierte an der Universität von Shandong. Er ist im dritten Jahr im Rahmen des Adler Fellowship Program an der San Francisco Opera. Außerdem tritt er häufig in Liederabenden in China auf. Zu seinen Auszeichnungen gehört der Youth of China Award, drei dritte Preise bei nationalen Wettbewerben und der Award of Excellence bei einem Wettbewerb in Shandong.

Der Operalia Gesangswettbewerb wurde 1993 von Placido Domingo gegründet, er findet jedes Jahr in einer anderen Stadt statt. Mit dem Wettbewerb sollen junge Sänger zwischen 18 und 32 Jahren aus aller Welt beim Aufbau ihrer Karriere unterstützt werden. Unter den bisherigen Gewinnern des Wettbewerbs waren Namen wie Joseph Calleja, Joyce Di Donato, Ana Maria Marinez und Rolando Villazón.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Plácido Domingo

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sanierung der Kölner Bühnen verzögert sich
Wiedereröffnung erst für 2023 geplant (26.06.2019) Weiter...

Tabea Zimmermann neues Ehrenmitglied im Verein Beethoven-Haus Bonn
Ehrung für Engagement für die Einrichtung (26.06.2019) Weiter...

Österreichischer Musiktheaterpreis vergeben
Oper Graz und Tiroler Landestheater mit je drei Preisen geehrt (25.06.2019) Weiter...

Komponist Iván Eröd verstorben
Musiker wurde 83 Jahre alt (25.06.2019) Weiter...

Sebastian Heindl gewinnt weltweit höchstdotierten Orgel-Wettbewerb
Preisgelder in Höhe von 42.000 US-Dollar für Leipziger Student (25.06.2019) Weiter...

Bachfest Leipzig 2019 mit positiver Bilanz
73.000 Besucher bei 158 Veranstaltungen (24.06.2019) Weiter...

Pianist Aurel Dawidiuk gewinnt Hamburger Tonali-Wettbewerb
Preisgelder in Höhe von 14.000 Euro für den Sieger (24.06.2019) Weiter...

Ex-Intendant der Staatsoperette Dresden gestorben
Fritz Wendrich wurde 84 Jahre alt (24.06.2019) Weiter...

Sängerin Cecilia Bartoli sagt Auftritte in Mailand ab
Mezzosopranistin will den in Ungnade gefallenen Intendanten Pereira unterstützen (24.06.2019) Weiter...

Dirigent Bramwell Tovey an Krebs erkrankt
Dirigent zieht sich für Behandlung von Konzerten zurück (23.06.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich