> > > Weihnachtshistorie
Donnerstag, 21. November 2019

Heinrich Schütz

Weihnachtshistorie


Die Verwendung des Theaterstils in der Kirchenmusik wäre damals in der katholischen Kirche, die die Musik Palestrinas favorisierte, undenkbar gewesen. Die noch junge evangelische Kirche dagegen zeigte sich den neuen musikalischen Formen gegenüber wesentlich offener und ermöglichte der protestantischen Kirchenmusik eine eigene Entwicklung, die von Schütz entscheidende Impulse erhielt und in den kommenden hundert Jahren eine Blütezeit erlebte.

 

Ich empfehle die Aufnahme der Oxford Camerata bei Naxos, weil

  • Instrumente des 17. Jahrhunderts verwendet werden,
  • der Chor und die Solisten die für Schütz typisch leichte Tongebung praktizieren,
  • sie eine sehr gute Klangqualität (DDD) besitzt,
  • ein aufschlußreiches Booklet (20 Seiten) Texte und Informationen bietet,
  • die CD außerdem Stücke aus der Sammlung Cantiones sacrae und den bekannten 100. Psalm enthält.

 

Hörbeispiele

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jean-Baptiste Loeillet: Sonata III op.1 in G minor - Poco Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich