> > > Klavierkonzert Nr. 21 KV 467
Freitag, 25. September 2020

Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzert Nr. 21 KV 467


Mozart schrieb seine Klavierkonzerte für die öffentlichen Konzerte, in denen er sein Können als Pianist in eigenen Kompositionen und oft auch in Improvisationen vorführte. Er zählte zu den besten Pianisten seiner Zeit und das schon in jungen Jahren. Als Wunderkind hatte er an den Höfen Europas auf sich aufmerksam gemacht und die Bewunderung, die man dem Kind entgegenbrachte, war ungleich größer als die, die dem erwachsenen Mann zuteil wurde. Der Komponist blieb seiner Kunst und seinem Anspruch treu und traf aufgrund dieser Eigenschaft nicht immer den Geschmack des Publikums. Hieraus ergaben sich finanzielle Probleme für den freiberuflichen Musiker, die ihn zunehmend unter Druck gerieten ließen. Doch die Mitte der Achtziger Jahre war noch von Erfolg gekrönt. Als Mozart im März 1785 von seinem Vater Besuch bekam, riet dieser seinem Sohn, 2000 Gulden (heute etwa 60000 DM) zurückzulegen. Sowohl Mozart als auch seine Frau Constanze lebten jedoch weiterhin großzügig und handelten in keiner Weise vorausschauend. Die Geschäfte liefen ja gut und die selbst organisierten Konzerte waren gut besucht.


Mozart komponierte schnell. Die Niederschrift eines Werkes war für ihn ein rein mechanischer Vorgang, denn die Komposition entstand bis zur letzten Note im Kopf und wurde dann aus dem phänomenalen Gedächtnis des Komponisten zu Papier gebracht. Daß Mozart beim Schreiben nicht mehr nachdachte, zeigt die Tatsache, daß er sich dabei gerne über andere Dinge unterhielt. Wenn die Zeit zur kompletten Niederschrift einmal nicht ausreichte, so spielte Mozart seinen Part, wie dies in einem Klavierkonzert vorgekommen sein soll, während der Aufführung aus dem Kopf. Im Jahre 1785 komponierte Mozart drei Klavierkonzerte: Neben dem hier vorgestellten Konzert entstand das ebenfalls berühmte Konzert d-moll KV 466, das jedoch einen völlig anderen Charakter als das fröhliche, launische C-Dur-Konzert besitzt. Es ist in seinem Ausdruck dramatisch, traurig, verzweifelt - um nicht zu sagen depressiv. Das dritte Konzert jenes Jahres in Es-Dur (KV 482) steht ein wenig im Schatten der beiden vorangegangen Kompositionen, was nicht gegen die Qualität des Werkes spricht.

Ankündigung  eines Konzerts mit Mozart von 1785
Ankündigung eines Konzerts mit Mozart von 1785

Weiter...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Heinrich Graun: Polydorus

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich