> > > G
Montag, 29. Mai 2017

Fachbegriffe von A-Z

Musik-Lexikon

Ab jetzt können Sie auch mitreden: Die klassik.com-Fachbegriffe führen Sie sicher durch den dichten Dschungel musikalischer Termini; von 'A capella' bis 'Zwischendominante'.


G. P.

Abkürzung für "Generalpause"

Galanterien

auf dem 'galanten Stil' basierende musikalische Form

Galliarde

Nachtanz zur Pavane im Dreiertakt

Gamelanorchester

Traditionelle Musik Indonesiens

Ganze

Vierschlagnote (bei Viertelnoten als Grundeinheit)

Ganzschluss

Schluss auf der Tonika

Geige

deutsche und umgangssprachliche Bezeichnung für Violine

GEMA

Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte

Generalbaß

'Basso continuo', Basslinie im Barock

Generalprobe

Letzte Probe vor der Aufführung

Giga

ital. für "Gigue" oder "Jig", schneller Tanz

Glissando

Spielanweisung: meist schnelles, stufenloses Auf- und Abgleiten innerhalb einer Skala

Gloria (in excelsis Deo)

'Ehre sei Gott in der Höhe'

Gong

Javanisches Instrument des 19. Jahrhunderts

Graces

Verzierungen

Graduale

Responsorialer Gesang in der Messe

Graduale Romanum

Buch aller Messgesänge

Grazioso

Spielanweisung. Graziös

G-Schlüssel

Violinschlüssel

Guidonische Hand

Hilfsmittel für Sänger

SWR: Schwetzinger Festspiele (Live-Stream)

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Claude Debussy: La plus que lente. Valse pour piano (1910) - Arrangement für Violine und Klavier von Léon Roques

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich