> > > Prelude
Freitag, 24. September 2021

Musik-Lexikon

Prelude

franz. Bezeichnung für "Präludium"

allgemeine Bezeichnung für ein kurzes Vortragsstück, zusammengesetzt aus der Kombination von lat. "prae" ("vor") und "ludere" ("spielen") = "vorspielen, präludieren". Mit "Präludium" wurde zunächst ein in formal freizügiges Stück bezeichnet, das einleitend vor einem meist polyphonen Stück steht. Musterbeispiele finden sich im zweiteiligen "Wohltemperierten Klavier" von J. S. Bach, worin auf jedes Präludium eine drei- bis fünfstimmige Fuge folgt und alle Tonarten in chromatisch aufsteigender Folge durchmessen werden. Ab der Romantik mutiert das traditionelle Präludium unter der französischen Bezeichnung "Prélude" zu einem Charakterstück innerhalb eines nicht unbedingt festen zyklischen Verbands, selten auch isoliert stehend (Chopin, Debussy, Rachmaninow, Schostakowitsch).


RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Camillo Schumann: Serenade for Clarinet & Piano - Scherzo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich