> > > Expressionismus
Donnerstag, 30. Juni 2022

Musik-Lexikon

Expressionismus

Musikalische Bewegung des 20. Jahrhunderts

Der musikalische Expressionismus ist eine Bewegung des 20. Jahrhunderts, die von Deutschland und Österreich ausging. Man unterscheidet zwischen Frühexpressionismus: zu Beginn des Jahrhunderts mit Vertretern wie z.B. Schönberg oder Ives, Hochexpressionismus: ab den Jahren 1907 mit Werken von Schönberg, Ives, Berg, Webern, Bartók u. a., und Spätexpressionismus: bis in die 1920er Jahre, vertreten durch Schönberg, Skrjabin und Bartók. Die Zeit des Expressionismus zeichnet sich durch die Auflösung der Tonalitäten und traditioneller Formen, extreme und zahlreiche Dissonanzen, die Ausreizung der Tonlagen sowie einen starken Ich-Bezug in den Werken aus. Der Expressionismus war keine einheitliche Bewegung, sondern hing stark von der jeweiligen Ausdrucksweise des Komponisten ab.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich