> > > Musikdrama
Dienstag, 4. August 2020

Musik-Lexikon

Musikdrama

Bezeichnung für bestimmte musikdramatische Werke des 19. Jahrhunderts

Der Begriff "Musikdrama" wurde 1833 erstmals verwendet und verweist auf die Einheit von Dicht- und Tonkunst. Geprägt wurde der Begriff insbesondere durch Richard Wagner, der einen Teil seiner Werke nicht mehr als (Romantische) Oper, sondern konkret als "Musikdrama" bezeichnet hat. Wagner stärkt mit diesem Begriff den Zusammenhang von dramatischer Handlung, Musik, Inszenierung und Bühnenbild und grenzt das "Musikdrama" von der (Nummern-)Oper italienischer Prägung ab.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Kozeluch: Piano Trio P.IX:8 in A major - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich