> > > Baryton
Sonntag, 20. Oktober 2019

Musik-Lexikon

Baryton

6-7-saitiges Streichinstrument aus dem 17. Jahrhundert

ital. "Viola di bordone" ("V. di bardone)", auch: "Bardone". Der Tenorgambe verwandtes Streichinstrument mit 6-7 Darm-Griffsaiten und 9-28 zusätzlichen Metallsaiten, die sowohl als Resonanzsaiten den Klang verstärken als auch angezupft, aber nicht mitgestrichen werden können. Aus der Stimmung von Resonanz- und (nur manchmal vorhandenen) Bassbordunsaiten ergibt sich eine diatonische oder sogar vollständige chromatische Skala. Der Klang des um die Mitte des 17. Jahrhunderts in Erscheinung getretenen Baryton galt im 18. Jahrhundert - dem Zeitalter der "Empfindsamkeit" entgegenkommend - als besonders weich. Haydn schrieb für seinen Dienstherrn und Hobby-Barytonisten Esterházy über 175 Werke für dieses Instrument.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ballet Pastoral - Entrée des bergers

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich