> > > Allemande
Dienstag, 7. Dezember 2021

Musik-Lexikon

Allemande

deutscher Volkstanz des 17.&18. Jahrhunderts

frz. für "deutscher Tanz": langsam-gemessener Tanz im geraden Takt. der die barocken Instrumentalsuiten im 17. und 18. Jahrhundert eröffnete. In ihrer Frühzeit (erste Notendrucke bei Phalèse, Attaingnant und Susato) noch verbunden mit einem mit ihr kontrastierenden, ungeradtaktigen Springtanz, gelangte die Allemande als selbständiger Einzelsatz bei englischen Virginalisten zu kunstvoller 5-stimmiger Form. Über französische Lauten- und Clavecinmusik des 17. Jahrhunderts vermittelt, dringt die Allemande in die italienische Kammermusik (sonata da camera) ein und bildet dort ihre endgültige zweiteilige Form aus, die aus den Suiten von Bach und Händel geläufig ist.


IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich