> > > Septime
Donnerstag, 3. Dezember 2020

Musik-Lexikon

Septime

10 oder 11 Halbtonschritte umfassendes Tonintervall

abgeleitet von lat. "septimus" = "siebter". Gemeint ist der Abstand vom Grundton zur 7. (vorletzten) Tonstufe einer diatonischen Tonleiter (Dur bzw. Moll), Die Septime gehört zur Klasse der "unreinen" Intervalle mit den zwei natürlichen Erscheinungsformen "groß" und "klein" (11 bzw. 10 Halbtonschritte). Daneben gibt es noch verminderte und übermäßige Formen, die durch Tief- bzw. Hochalteration entstehen und klanglich mit der großen Sexte (9 Halbtonschritte) und der Oktave (12 Halbtonschritte) identisch sind.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonio Rosetti: Violin Concerto in D Major, Murray C7 - Rondeau. Allegretto ma non presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich