> > > Quinte
Montag, 18. November 2019

Musik-Lexikon

Quinte

7 Halbtonschritte umfassendes Tonintervall

abgeleitet von lat. "quintus" = "fünfter". Gemeint ist der Abstand vom Grundton zur 5. Tonstufe einer diatonischen Tonleiter (Dur bzw. Moll), der 3 Ganztonschritte und 1 Halbtonschritt beträgt. Die Quinte bildet das Basisintervall der tonal gebundenen abendländischen Musik. Engste Tonartenverwandtschaften bestehen zwischen Tonarten im Quintabstand (vgl. Quintenzirkel, Kadenz). In frühmittelalterlicher Musik wurden Melodien hauptsächlich durch parallel geführte Quinten und Oktaven, die als reinste Konsonanzen galten, begleitet (vgl. Organum). Wie bei allen "reinen" Intervallen unterscheidet man auch hier zwischen reinen und alterierten Erscheinungsformen, d. h. um einen Halbtonschritt verkürzten ("verminderten") bzw. erweiterten (übermäßigen) Quinten, die dann aber als Tritonus (1 Halbtonschritt weniger) bzw. kleine Sexte (1 Halbtonschritt mehr) gehört werden.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Allan Pettersson: Vox Humana

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich