> > > Requiem
Freitag, 19. Juli 2019

Musik-Lexikon

Requiem

Totenmesse, immer wieder auch Inhalt von Kompositionen

Das Requiem (Totenmesse), abgeleitet von lat. "requies" = "Ruhe", bildet eine Sonderform der Messe, die nach den eröffnenden Worten "Requiem aeternam dona eis, Domine" ("Herr, gib ihnen die ewige Ruhe") benannt wurde. Mehrstimmige Vertonungen des Requiems findet man von Ockeghem über Hasse, Mozart, Verdi, Brahms (Deutsches Requiem), Fauré und Duruflé bis hin zu Britten (War Requiem) und Ligeti im 20. Jahrhundert.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonia VIII in D major - Allegro molto - piu Presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich