> > > Organo pleno
Sonntag, 21. April 2019

Musik-Lexikon

Organo pleno

lat. 'volles Werk'

Die lat. Bezeichnung "Organo pleno" (italien. "Ripieno", frz. "Plein jeu"), heute meist "Plenum" genannt, bedeutet "volles Werk" und bezieht sich auf den Klangaufbau. Zum notierten Ton treten beim Plenum mindestens noch die Oktave, die doppelte Oktave sowie eine Mixtur aus höheren Obertönen hinzu. Plenum bedeutet nicht "alle Register ziehen": Dies wird als "Tutti" bezeichnet.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Karl Weigl: Two Pieces for Violoncello & Piano - Love Song

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich