> > > Organo pleno
Montag, 19. August 2019

Musik-Lexikon

Organo pleno

lat. 'volles Werk'

Die lat. Bezeichnung "Organo pleno" (italien. "Ripieno", frz. "Plein jeu"), heute meist "Plenum" genannt, bedeutet "volles Werk" und bezieht sich auf den Klangaufbau. Zum notierten Ton treten beim Plenum mindestens noch die Oktave, die doppelte Oktave sowie eine Mixtur aus höheren Obertönen hinzu. Plenum bedeutet nicht "alle Register ziehen": Dies wird als "Tutti" bezeichnet.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich