> > > Monodie
Dienstag, 16. Juli 2019

Musik-Lexikon

Monodie

'Einzelgesang'

aus dem Griechischen: "Einzelgesang", der in der Antike von Aulos, Lyra oder Kithara begleitet wurde. Der Begriff bezeichnete im Mittelalter den begleiteten Sologesang, wie ihn Minnesänger und Troubadoure pflegten. Primär gebräuchlich ist die Bezeichnung im Zusammenhang mit der Musik des frühen 17. Jahrhunderts, zeitgleich zu den Anfängen der Oper bei Monteverdi. Die einzelne, vorherrschende Singstimme markiert hier einen Stilwandel nach dem Zeitalter der Vokalpolyphonie mit linear-kontrapunktischer Stimmführung ("prima pratica") zugunsten einer deutlich kadenzierenden Harmonik mit vertikalem Satzbild.("seconda pratica").


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich