> > > > > 07.04.2019
Samstag, 25. Mai 2019

Simon Rattle dirigiert die Johannes-Passion

Passionsoper

Über den opernhaften Charakter der Passionsmusiken von Johann Sebastian Bach wurden schon viele Worte verloren. Dass man damit tatsächlich ernst machen kann und das Werk dabei sogar noch einiges gewinnt, davon konnte man sich in Peter Sellars halbszenischer Inszenierung der Johannes-Passion ein klingendes Bild machen. Unter Leitung von Sir Simon Rattle im Großen Saal der Elbphilharmonie waren dafür Orchestra und Choir of the Age of Enlightenment gemeinsam mit einem illustren Gesangsensemble zusammengekommen. Und wie in einer Oper erstreckte sich das Geschehen dabei über die gesamte, in diesem Fall halbleere Bühne. Doch nicht nur agierten Chor und Sänger auch als Darsteller, die Musiker selbst nahmen ihren Soli entsprechend variable Positionen auf der Bühne ein.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Aron Sayed

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Orchestra of the Age of Enlightenment: Sir Simon Rattle

Ort: Elbphilharmonie,

Werke von: Johann Sebastian Bach

Mitwirkende: Sir Simon Rattle (Dirigent), Orchestra of the Age of Enlightenment (Orchester), Mark Padmore (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Erich Wolfgang Korngold: Eine Nacht in Venedig - Introduktion

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich