> > > > > 10.04.2014
Sonntag, 21. April 2019

Alan Gilbert dirigiert Mahlers Siebte

Humoreffekte

Vielleicht liegt die komische Tragik von Gustav Mahlers Sinfonik darin, dass sie für den Konzertsaal eigentlich viel zu humorvoll ist, um dort komplett verstanden zu werden. Gerade in seiner Siebten Sinfonie schneidet der Orchestervirtuose und Meister der Gesten Mahler eine Grimasse nach der anderen, würgt bedeutungsvolle Steigerungen einfach so immer wieder ab, lässt das Pathos pointiert ins Leere laufen und kokettiert mit dem Bombast als Selbstzweck, nur um ihn dann ins bizarr Groteske umkippen zu lassen. Wer sich an diesem Abend mit dem NDR Sinfonieorchester unter Alan Gilbert in der Hamburger Laeiszhalle jedoch heimlich umsah, bemerkte ernste, angestrengte Gesichter und nur das eine oder andere heimliche Grinsen, zum Beispiel bei unerwarteten Orchestereffekten. Unter den Mahler-Sinfonien mutet die Siebte dem Publikum allerdings auch am meisten zu. Mahler nannte den Fünfsätzer sein "bestes Werk", vielleicht auch, weil es so überkomplex ist, seinen Personalstil so konzentriert enthält, weil hier Instrumentation, musikalische Gestik und das bloße Überraschungsmoment besonders glücklich zusammenkommen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Aron Sayed

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Alan Gilbert: NDR Sinfonieorchester

Ort: Laeiszhalle,

Werke von: Gustav Mahler

Mitwirkende: Alan Gilbert (Dirigent), NDR Sinfonieorchester (Orchester)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Peter Tschaikowsky: Grande Sonate G-Dur op.37 TH 139 - Moderato e risoluto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich