> > > > > 17.03.2014
Montag, 22. April 2019

Adam Fischer und die Philharmoniker Hamburg

Im Mahler-Strudel

Womit soll man beginnen, wenn eine Aufführung der Neunten Sinfonie von Gustav Mahler so klingt wie in der Hamburger Laiszhalle mit den Philharmonikern Hamburg unter Adam Fischer? Vielleicht bei dem bloßen Schock, den diese Sinfonie am Rande der Atonalität und zugleich mitten in der Romantik hinterlässt, wenn die Live-Situation wieder einmal vergegenwärtigt, wie kompromisslos expressiv und zugleich formenzerstörend und neu erschaffend gerade dieses späte Werk von Mahler ist, und wie, auch wenn es eine Banalität sein mag, extrem modern.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Aron Sayed

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Philharmoniker Hamburg: Adam Fischer

Ort: Laeiszhalle,

Werke von: Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart

Mitwirkende: Adam Fischer (Dirigent), Philharmonisches Staatsorchester Hamburg (Orchester), Lise de la Salle (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Sebastian Bach: Partita 1 B-Dur BWV 825 - Präludium

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich