> > > > > 28.06.2008
Samstag, 25. Mai 2019

Wagners

Vom Feuerzauber zum Schmiedefeuer

Keine Frage: Straßburgs Schauspielchef Stéphane Braunschweig ist gewiefter Theatermann genug, dass er Wagners ‘Ring’ unter Sir Simon Rattles farbig-schillerndem Wagner-Dirigat in Aix-en-Provence zusammen zu halten vermag. ‘Siegfried’, der diesmal zum groß gefeierten 60. Geburtstag des Aix-Festivals im neuen Grand Théâtre de Provence Premiere hatte und Ostern 2009 nach Salzburg geht, beginnt Braunschweig (der auch sein eigener Szenograph ist) zu Flammen-Projektionen mit der beim Feuerzauber der ‘Walküre’ eingeschläferten Brünnhilde auf den bekannten drei roten Rokokostühlen; auf ihnen hatte ja - ebenfalls liegend - Wotan im ‘Rheingold’ von Macht und Liebe geträumt.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Kurt Witterstätter

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Vom Feuerzauber zum Schmiedefeuer: Wagners "Siegfried" mit Braunschweig/Rattle in Aix

Ort: Grand Théâtre de Provence,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Sir Simon Rattle (Dirigent), Stéphane Braunschweig (Inszenierung), Berliner Philharmoniker (Orchester), Mojca Erdmann (Solist Gesang), Anna Larsson (Solist Gesang), Alfred Reiter (Solist Gesang), Burkhard Ulrich (Solist Gesang), Ben Heppner (Solist Gesang), Willard White (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Schubert: Drei Klavierstücke D 946 - Nr.1 es-Moll Allegro assai

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich