> > > > > 12.07.2006
Freitag, 19. August 2022

Marin Marais

Der Mensch versuche die Götter nicht

In Frankreich strömt in heißen Sommertagen alles west- und südwärts den Küsten zu. Auch der öffentliche Hörfunksender Radio France macht da keine Ausnahme und produziert und sendet für sein Klassikprogramm „France Musique“ seit 1985 im Juli täglich Opern, Konzerte und Jazz aus Montpellier. Zum 22. Mal findet nun das „Festival de Radio France et de Montpellier“ statt. Es begann mit der restaurierten Ausgrabung der mythologischen Oper „Semele“ von Ludwig XIV. Hofkomponisten und Gambisten Marin Marais durch das Ensemble „Le Concert Spirituel“ unter Hervé Niquet in der 120 Jahre alten, im Empirestil erbauten Opéra Comédie. Nur konzertannt, da man ja nur für den Hörfunk produziert.


Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Kurt Witterstätter

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Der Mensch versuche die Götter nicht: Marin Marais "Semele" beim Montpellier-Festival

Ort: Opéra Comédie,

Werke von: Marin Marais

Mitwirkende: Hervé Niquet (Dirigent), Le Concert Spirituel (Orchester), Blandine Staskiewicz (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich