> > > > > 17.08.2006
Samstag, 21. September 2019

Mozart-Fragment ergänzt durch Czernowin

Vorläufer der

„M 22“, der gigantische Salzburger Festspiel-Marathon im Namen Mozarts, sorgt bei Novitäten mitunter für inspirierendere Begegnungen als bei den überteuerten Events im Großen Festspielhaus. Jedenfalls verdient sich die Wiederentdeckung des zweiaktigen Singspiels „Zaide“ allemal einen künstlerischen Lorbeer. „Viva Mozart“, wie die Plakate zur Ausstellung in der neuen Residenz verheißen – im Salzburger Landestheater wird der Ruf zur Wirklichkeit. Zaide ist ein Fragment, ein unfertiges Stück. Eine Türkenoper, Vorläufer von „Die Entführung aus dem Serail“, die weder Ouvertüre, Dialoge noch ein Finale kennt. Das Textbuch ist verschollen, und das auf die Jahre 1779 udn 1780 datierte Autograph endet vor dem Lieto Fine. Doch Mozarts Oper enthält gesprochenen Text, Monologe mit Orchesterbegleitung, die dramatisch geschärfte emotionale Ausbrüche artikuliert und einen brisanten Bezug zur Gegenwart herstellt, den Hass gegenüber Fremden. Wird in der „Entführung“ der Geist der Aufklärung beschworen, so ist der Grundton von Zaide zur Gänze auf Ernst gestimmt. Die Geschichte handelt von europäischen Sklaven am Hof eines rachsüchtig orientalischen Despoten. Wie die Sache endet, bleibt allerdings im Ungefähren.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Kritik von Prof. Egon Bezold



Kontakt zur Redaktion


Zaide:

Ort: Haus für Mozart,

Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart

Mitwirkende: Ivor Bolton (Dirigent), Mozarteum Orchester Salzburg (Orchester), John Mark Ainsley (Solist Gesang), Renato Girolami (Solist Gesang), Topi Lehtipuu (Solist Gesang), Mojca Erdmann (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich