> > > > > 22.04.2006
Montag, 29. November 2021

Dokumentarisches Musiktheater in Düsseldorf

Das Ende des Golfstroms. Der Anfang der Oper?

Wo werden Mord und Totschlag, Verrat und Treue, Liebe und Eifersucht, Himmel und Erde, Verlust und Gewinn, Verdammnis und Erwählung, Opfer, Kult und Ritual, Leben oder Sterben, Lachen oder Weinen aufwändiger und anhaltender besungen als in der Oper. Das Beste aus über 400 Jahren Mord und Totschlag bietet die Plattenindustrie werbeträchtig wenn es darum geht, das ganze emotional und stimmfetischistisch aufgeheizte Material aus den Tiefen der Archive auf den Markt zu bringen. Welche Katastrophe gäbe nicht den Anlass zu einer Oper? Und welches der multimedialen Kunstgebilde wäre auch nur annähernd besser geeignet, aus Unglück Kantilenen erklingen zu lassen, den Tod singend zu überwinden, die Weltgeschichte still stehen zu lassen, Gott und die Menschen umzustimmen, den Brunnen in der Wüste sprudeln zu lassen oder Kraft des Zauberklanges einer mickrigen Flöte wilde Bestien in fromme Lämmer zu verwandeln.

Die Katastrophen der Oper spielen oft an exotischen Orten, in historischen oder mythischen Zeiten, betroffen sind nicht selten die entsprechend hervorgehobenen Personen, aber das, worum es geht, die Angst vor dem Verslust von Identität oder Sicherheit, Leben und Liebe, der Kampf dagegen, die Siege oder die Niederlagen, der Triumph oder die Trauer, können uns unvermittelt und stündlich in der eigenen stillen Kammer überfallen, wo wir uns einsam und hilflos gewahr werden, dass es eben nicht gelingen wird den ganzen Jammer zu verschlafen und zu vergessen.
Die Anlässe der Opern sind oft sehr real, ihr Umgang damit hält sich überhaupt nicht an die Gesetzte von Raum und Zeit, nicht einmal an die der Schwerkraft.

New Guide to the Opera

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Boris Michael Gruhl



Kontakt zur Redaktion

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich