> > > > > 26.09.2020
Sonntag, 29. Januar 2023

Zu Orfeo/Euridice von Ch. W. Gluck im Aalto

Das Neue im Alten

Musiktheater in Coronazeiten stellt jedes Opernhaus vor besondere Herausforderungen. Das Aaltotheater in Essen versteht es in seiner Neuinszenierung „Orfeo/Euridice“ von Christoph Willibald Gluck als Chance und Mut zu Neuem. Die 1762 im Wiener Burgtheater uraufgeführte musikalische Theaterhandlung in drei Akten ist dafür auf 75 Minuten gekürzt worden und wird ohne Pause dargeboten. Ausgewählte Chor- und Soloszenen und Instrumentalstücke (Ballette) sind ganz auf die dramatische Handlung und Gesamtkonzeption einer Reise Orfeos zu sich selbst hin ausgerichtet.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Ursula Decker-Bönniger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Orfeo/Euridice: Azione teatrale per musica von C.W. Gluck

Ort: Theater & Philharmonie (Aalto-Theater),

Werke von: Christoph Willibald Gluck

Mitwirkende: Philharmoniker Essener (Agentur), Tomás Netopil (Dirigent)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ignacy Jan Paderewski: Violin Sonata op.13 in A minor - Finale. Allegro molto quasi presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich