> > > > > 04.07.2020
Mittwoch, 12. August 2020

Wiener Konzerthaus, Copyright: Manuela Bachmann

Wiener Konzerthaus, © Manuela Bachmann

Beethoven-Zyklus im Wiener Konzerthaus

Veritabler Dialog

Eine Vorreiterrolle beim musikalischen Re-Start nach dem kulturellen Shutdown hat Österreich übernommen, schon im Juni fanden die ersten Konzerte unter entsprechenden Auflagen wieder statt. Ganz vorn mit dabei unter den großen Häusern, die den Spielbetrieb seither sukzessiv wieder aufgenommen haben, ist das Wiener Konzerthaus. Spontan gelang es u.a., eine zyklische Aufführung sämtlicher Beethoven-Klavierkonzerte auf den Weg zu bringen. Als Solist konnte dafür ‚Beethoven-Papst‘ Rudolf Buchbinder gewonnen werden, der sich seinerseits in hohem Maß für die Wiederbelebung der Konzertlandschaft engagiert und bereits im Vormonat ein Recital im Wiener Musikverein gespielt hatte.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Gustav Uwe Jenner: Drei Balladen - 1. Ballade

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich