> > > > > 13.02.2020
Donnerstag, 24. September 2020

Wiener Konzerthaus, Copyright: Manuela Bachmann

Wiener Konzerthaus, © Manuela Bachmann

Matthias Goerne und die Wiener Philharmoniker

Immense Präsenz

Nichts anderes als Texte von Friedrich Rückert, so erklärte Gustav Mahler nach seiner Auseinandersetzung mit der 'Wunderhorn'-Sammlung kategorisch, kämen für ihn als lyrische Kompositionsgrundlage überhaupt noch in Frage. Von Haus aus zyklisch angelegt sind diese nicht, über Anzahl und Reihenfolge ihres Vortrags existieren bis heute verschiedene aufführungspraktische Auffassungen. Zumeist wird auf die gesamten fünf Stücke zurückgegriffen, die am Donnerstagabend im Wiener Konzerthaus Matthias Goerne vortrug. Ursprünglich als reine Klavierlieder geschrieben, erklang die – bis auf eine Ausnahme von Mahler angefertigte – allgemein gängige Orchesterfassung. Am Pult der Wiener Philharmoniker stand Christoph Eschenbach, zu dessen 80. Geburtstag dieses Konzert stattfand. Eschenbach begann seine Karriere als Pianist, wohl nicht zuletzt deshalb beweist er von Anfang an ein feines klangliches Gespür für den an sonstigen Mahler-Maßstäben gemessen vergleichsweise sparsam ausgedünnten Orchestersatz. Einen schwerelosen Klangteppich breitet er anfangs in 'Ich atmet‘ einen linden Duft' aus, gut ausbalanciert führt er den Dialog mit der Singstimme. Goerne intoniert schlank und dynamisch nuancenreich.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Wiener Philharmoniker: Goerne/Eschenbach

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Gustav Mahler, Johannes Brahms, Arnold Schönberg

Mitwirkende: Christoph Eschenbach (Dirigent), Wiener Philharmoniker (Orchester), Matthias Goerne (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leo Fall: Die Rose von Stambul

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich