> > > > > 01.01.2020
Samstag, 25. Januar 2020

1 / 3 >

Wiener Staatsoper, Copyright: Manuela Bachmann

Wiener Staatsoper, © Manuela Bachmann

'Die Fledermaus' an der Wiener Staatsoper

Das gewisse Wiener Etwas

'Die Fledermaus' in Wien zum Jahreswechsel ist ein Klassiker – bereits seit 1900 wird diese Tradition im Haus am Ring gepflegt. Klassiker sind auch einige der Regiearbeiten Otto Schenks, seine ästhetisch-opulenten Adaptionen etwa von 'La Bohème' oder 'Der Rosenkavalier' sind legendär und haben ebenso wie diejenige der 'Fledermaus' Fans auf der ganzen Welt. Insgesamt sechsmal hat er dieses Stück inszeniert, außer in seiner Heimatstadt u. a. in Berlin und New York. Premiere an der Wiege ihrer Entstehung hatte die laufende Produktion 1979, im Jahr 2011 hat Schenk diese neu einstudiert, zum insgesamt 173. Mal wurde sie am gestrigen Neujahrsabend gegeben.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Die Fledermaus: Operette von Johann Strauß

Ort: Staatsoper,

Werke von: Johann Strauß, jun.

Mitwirkende: Orchester der Wiener Staatsoper (Orchester)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Felix Draeseke: String Quartet No.2 op. 35 - Allegro molto vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich