> > > > > 30.11.2019
Sonntag, 8. Dezember 2019

Das Quatuor Mosaiques im Wiener Konzerthaus

Polyphone Kompetenz

Der Auftakt eines vierteiligen Zyklus des Quatuor Mosaїques war am gestrigen Abend im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses zu hören. Vollständig im Zeichen der Wiener Klassik stand das Programm, das sich die österreichisch-französische Formation für ihr erstes Konzert ausgesucht hatte, besagte Epoche bildet ohnehin einen der Schwerpunkte des Ensembles, das bereits seit fast 40 Jahren besteht. Zusammengefunden haben sich die vier Musiker aus dem von Nikolaus Harnoncourt geleiteten Concentus musicus, wie jener Klangkörper haben auch sie sich die Originalklangphilosophie auf die Fahnen geschrieben. Einen Moment lang muss man sich an dieses, für mit den gängigen Instrumenten vertraute Ohren neue Klangbild gewöhnen, bereits im Unisono-Beginn von Haydns g-Moll-Quartett Hob. III:74 hört man aber die ausgefeilte Intonation und stellt fest, dass auch die historischen Instrumente sehr wohl in der Lage sind, einen voluminösen, raumgreifenden Klang zu produzieren.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Quatuor Mosaiques: Haydn/Mozart/Beethoven

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Pierantonio Tasca: A Santa Lucia

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich