> > > > > 24.10.2019
Montag, 6. Juli 2020

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Rudolf Buchbinder

Räumlich greifbar

Dass Carl Maria von Webers Oper 'Euryanthe' sich nicht dauerhaft auf den Spielplänen etablieren konnte, lag wohl nicht nur an der etwas skurrilen Handlung, sondern auch an der schon damals teils komisch anmutenden Sprache. Weber selbst kreierte darob das Wortspiel, seine 'Euryanthe' werde am Ende womöglich zur 'Ennuyante'. Alles andere als langweilig gerät in jedem Fall am gestrigen Abend die Interpretation der Ouvertüre durch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das unter seinem Chef Mariss Jansons aus dem Stand Betriebstemperatur erreicht: Mit hoher Intensität beschwört das BRSO die mystisch-romantische Atmosphäre der Geistergeschichte herauf. Dezidiert geformt ist der intime kammermusikalische Einschnitt, mit geschliffener Artikulation setzt Jansons musikdramatische Akzente. Lediglich für Zäsuren zwischen den thematischen Komplexen dürfte er sich etwas mehr Zeit nehmen. Solist in Beethovens anschließendem Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 ist Rudolf Buchbinder – an sich als Beethoven-Spezialist bekannt und schon jetzt mit vollem Terminkalender für das anstehende Jubiläumsjahr. Wenig überzeugend gerät allerdings schon sein Einstieg, die Phrasierung im Kopfsatz wirkt immer wieder überhastet, Verzierungen wollen nicht recht leuchten, Skalen bleiben relativ spröde. Von der Vortragsbezeichnung ‚con brio‘ ist im Klavierpart nicht viel zu hören.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Jansons/Buchbinder

Ort: Gasteig,

Werke von: Carl Maria von Weber, Dimitri Schostakowitsch, Ludwig van Beethoven

Mitwirkende: Mariss Jansons (Dirigent), Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Orchester), Rudolf Buchbinder (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Symphony No.3 op. 227 in G minor - Scherzo. Allegro vivace - Trio I & II

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich