> > > > > 23.06.2019
Samstag, 21. September 2019

Vadim Repin & Friends in Wien

Ausnahmekönner

2014 hat Vadim Repin das 'Trans-Siberian Art Festival' ins Leben gerufen und agiert seither als dessen künstlerischer Leiter. Weit über die Grenzen Russlands hinaus hat sich die Veranstaltungsreihe etabliert. Im Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses als eine der diesjährigen Spielstätten und gleichzeitig im Rahmen des 39. Internationalen Musikfests der Wiener Konzerthausgesellschaft gab der Gründer persönlich unter dem Motto 'Vadim Repin & Friends' zusammen mit renommierten Landsleuten und Kollegen ein kammermusikalisches Gastspiel. Zwei Schwergewichte der Quintett-Literatur standen auf dem Programm, den Anfang macht Brahms‘ f-Moll-Klavierquintett op. 34.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Vadim Repin & Friends: Brahms / Dvorak

Ort: Konzerthaus,

Werke von: Johannes Brahms, Antonín Dvorák

Mitwirkende: Vadim Repin (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Peter Tschaikowsky: String Quartet No.2 op.22 in F major - Allegro con moto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich