> > > > > 27.08.2019
Montag, 16. September 2019

Das Bremer Musikfest mit Mahlers 10. Sinfonie

Grandiose Wiedergabe

Yoel Gamzou kennt die Partitur von Gustav Mahlers 10. Sinfonie wie wohl kein anderer Dirigent derzeit, hat er doch in jahrelanger Kleinarbeit die fragmentarische Partitur vollendet und im Jahre 2010 eine komplettierte Fassung vorgelegt, die derzeit wohl die überzeugendste sein dürfte. Ganz evident, dass Gamzou dieses Werk nicht als eine strenge Symphonie auffasst, sondern als ein überbordendes, von unheimlichen Spannungen zerrissenes, aber auch in reichen lyrischen Episoden ausschwingendes Musikdrama. Hat man diesen Ansatz akzeptiert, dann erscheint alles im richtigen Licht. Da spielt auch die oft überbetonte Eheproblematik zwischen Mahler, seiner Frau Alma und dem Rivalen Walter Gropius keine große Rolle. 

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Michael Pitz-Grewenig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Mahler 10: Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur

Ort: Die Glocke (Grosser Saal),

Werke von: Gustav Mahler

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Le Royaume de Neptune - L'Orage

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich