> > > > > 16.03.2019
Donnerstag, 18. Juli 2019

Das Emerson String Quartet in München

Geballte Erfahrung

Seit mehr als vier Jahrzehnten, genau gesagt seit 1976 ist das Emerson String Quartet mittlerweile im Geschäft und hat sich über diesen Zeitraum hinweg kontinuierlich seinen exzellenten Ruf in der Kammermusikwelt erspielt. Im Rahmen seiner derzeitigen Europa-Tournee war es am Samstagabend im Großen Haus des Münchner Prinzregententheaters zu Gast. Lediglich auf dem Cello-Stuhl haben seit der Ensemblegründung unterschiedliche Mitglieder Platz genommen, ansonsten besteht die Formation von Anfang an unverändert. Besonderheit dabei: Auf der Position des Primarius wechseln einander regelmäßig Eugene Drucker und Philipp Setzer ab.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Emerson String Quartet: Mozart, Schostakowitsch, Schumann

Ort: Prinzregententheater,

Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Dimitri Schostakowitsch

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich