> > > > > 16.06.2019
Donnerstag, 18. Juli 2019

1 / 2 >

Staatstheater Stuttgart, Copyright: Schlaier

Staatstheater Stuttgart, © Schlaier

Stimmgewaltige Inszenierung zwischen Gut und Böse

Faust im Teufelskreis

Arrigo Boito (1842–1918) gilt als facettenreicher Literat und Komponist, der mit seiner revidierten Oper 'Mefistofele' (1868 bzw. 1875) einen eigenen Zugang zum Faust-Stoff geschaffen und mit allen künstlerischen Mitteln daran gearbeitet hat, das Böse als ästhetischen Eigenwert zu etablieren. Intendant Viktor Schoner setzt in der Stuttgarter Neuproduktion auf die Zusammenarbeit mit Àlex Ollé und der Opéra de Lyon und präsentiert dem Publikum eine okkultische Inszenierung.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Lorenz Adamer

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Mefistofele: Oper von Arrigo Boito

Ort: Staatstheater,

Werke von: Arrigo Boito

Mitwirkende: Chor der Staatsoper Stuttgart (Chor), Staatsorchester Stuttgart (Orchester), Mika Kares (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Sebastian Bach: Partita 1 B-Dur BWV 825 - Allemanda

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich