> > > > > 18.08.2019
Montag, 16. September 2019

Patricia Kopatchinskaja in Salzburg

Klare Vorstellungen

Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe 'Zeit mit Enescu' war am Sonntagabend die Geigerin Patricia Kopatchinskaja bei den Salzburger Festspielen im Großen Saal des Mozarteums unter der gleichzeitigen Rubrik ‚Solistenkonzerte‘ zu Gast. Gleich mit dem Namensgeber des Mottos geht es los, begleitet von Polina Leschenko am Flügel spielt sie Enescus 'Impressions d‘enfance' (Suite für Violine und Klavier) D-Dur op. 28. Bereits im ausladenden ersten Bild 'Ménétrier' (Der Fiedler) zeigt Kopatchinskaja, wie gut sie mit den Stilmitteln Enescus umgehen kann: Derbe Folkloristik hier, zarte Glissandi dort – in dieser breit angelegten Solo-Introduktion bewegt sie sich traumwandlerisch sicher und nimmt dabei buchstäblich spielend leicht den technischen Parcours, den der Komponist (seines Zeichens selbst ein exzellenter Geiger) anspruchsvoll gesteckt hat.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Thomas Gehrig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Solistenkonzert: Patricia Kopatchinskaja/Polina Leschenko

Ort: Mozarteum: Großer Saal,

Werke von: Maurice Ravel, George Enescu

Mitwirkende: Polina Leschenko (Solist Instr.), Patricia Kopatchinskaya (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Cipriano de Rore: Missa Vivat Felix Hercules & Motets - Sanctus, Benedictus

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich