> > > > > 01.08.2019
Mittwoch, 20. November 2019

'Tristan und Isolde' auf dem Grünen Hügel

Charismatisches Liebespaar

Als finale Wiederaufnahme-Premiere der Bayreuther Festspiele feierte die Oper 'Tristan und Isolde' am Donnerstag Premiere auf dem Grünen Hügel. Zum letzten Mal waren Petra Lang (Isolde) und Stephen Gould (Tristan) als charismatisches Liebespaar zu erleben. Christian Thielemann entführte mit hochsensiblem Gespür für Klang und verinnerlichte Musikdramatik in eine ferne Welt, die von allem Irdischen losgelöst schien. 2015 gab die Regiearbeit Katharina Wagners, ihre düstere, statische Deutung, viel Anlass zur Diskussion. Kulturgeschichtlich gehört dieser 'Tristan' sicher aber wegen seiner Diskurse und Kontroversen auslösende Reaktionen zum neueren Interpretationskanon der Werke von Richard Wagner. Denn die Bayreuther Festspiele sind im Aufbruch, beschreiten neue Pfade, schaffen Neues: gesellschaftsimmanente, hochemotionale, nicht immer bequeme Ausdeutungen und Sichtweisen hinein in ein Œuvre, das universell ist.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Barbara Röder

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Tristan und Isolde: Richard Wagner

Ort: Festspielhaus,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Christian Thielemann (Dirigent), Orchester der Bayreuther Festspiele (Orchester), Georg Zeppenfeld (Solist Gesang), Stephen Gould (Solist Gesang), Petra Lang (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Felix Draeseke: String Quartet No.2 op. 35 - Adagio molto espressivo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich