> > > > > 24.06.2018
Montag, 23. Juli 2018

Premiere von Neumeier-Ballett in Hamburg

Beethoven-Bilder

Eine neue Choreographie des langjährigen Ballettintendanten der Hamburger Staatsoper John Neumeier, der zugleich Chefchoreograph des dort ansässigen Hamburg Ballet ist, darf stets als Ereignis gelten. Das bewusst offen gehaltene, nicht ganz drei Stunden umfangreiche Werk trägt den vagen Titel 'Beethoven-Projekt', der Neumeier selbst zufolge aber genau das ausdrücken soll: nicht ein Ganzes, sondern eine Auseinandersetzung in Fragmenten mit Beethovens Musik und Beethovens Person. Sieht man genauer hin, ist die zunächst hermetisch wirkende Choreographie jedoch um einiges ‚ganzheitlicher‘ als es den Anschein macht. Nur der erste Teil, bezeichnenderweise 'Beethoven-Fragmente' überschrieben, hat tatsächlich auch Fragmentcharakter. Das Molto adagio aus dem Streichquartett op. 132 steht vor einem Teilausschnitt von Beethovens einziger Ballettmusik 'Die Geschöpfe des Prometheus'. An die kompletten 'Eroica-Variationen' für Klavier schließen sich die langamen Sätze aus dem 'Geistertrio' op. 70 Nr. 1 und der Klaviersonate op. 10 Nr. 3 an. Letztere nur in Auszügen, weil mittendrin als Klangcollage Beethovens Taubheit als Tinitus-Katastrophe hereinbricht. Doch auch dieser kammermusikalische Block, an den sich ein orchestraler anschließt, macht fortwährend Angebote, wie dieser vertanzte Beethoven verstanden werden kann.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Aron Sayed

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Beethoven-Projekt: Ballett von John Neumeier

Ort: Hamburgische Staatsoper,

Werke von: Ludwig van Beethoven

Mitwirkende: John Neumeier (Choreographie), Simon Hewett (Dirigent), Philharmonisches Staatsorchester Hamburg (Orchester)

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich