> > > > > 02.03.2018
Donnerstag, 21. Juni 2018

Spektakulärer Klavierabend

Grigory Sokolov

Tatort: Großer Saal der Bremer Glocke, Uhrzeit: 20 Uhr, Lage: wie üblich bei einem Solo-Klavierabend. Aber die Situation änderte sich schlagartig, als Grigory Sokolov die Bühne betrat. Kein Blumenschmuck, das Licht gedämpft, nichts sollte von der Musik ablenken. Grigory Sokolov ist in der Tat eine Ausnahmeerscheinung in unserer Zeit, in der die Medien nach Sensationen gieren und Künstler zu Einwegverpackungen degradieren oder mit belanglosen Etiketten versehen. Grigory Sokolov gibt kaum Interviews, lehnt es ab, unter den heutigen Konzertbedingungen mit Orchestern aufzutreten, Tonträger sind ihm ein Graus, weil sie etwas konservieren, was nicht zu konservieren ist.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Michael Pitz-Grewenig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Sokolov: Meisterkonzerte

Ort: Die Glocke (Grosser Saal),

Werke von: Joseph Haydn, Franz Schubert

Mitwirkende: Grigorij Sokolov (Solist Instr.)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2018) herunterladen (2361 KByte) Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine op.12 Nr.1 - Tema con Variazioni - Andante con moto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich