> > > > > 12.02.2018
Donnerstag, 22. Februar 2018

Robin Ticciati und das DSO-Klangmysterium

'Es hat die Nachtigall die ganze Nacht gesungen'

Das Außergewöhnliche dieses Abends - ich würde sogar sagen: das Atemberaubende - ist gleich in den ersten Sekunden hörbar: ein vor Sinnlichkeit vibrierender, warmer, nachgerade überwältigend schöner Streicherklang des Deutschen Symphonie Orchesters Berlin unter Leitung des neuen Chefdirigenten Robin Ticciati. Es ist mir ein Rätsel, wie Ticciati es geschafft hat, dem Orchester (das ich schon oft gehört habe) diesen neuen Zauberklang zu entlocken und es so erscheinen zu lassen, als hätte das DSO noch nie anders gespielt. Aber Rätsel gehören nun mal zu jedem Maestro-Mythos, und ich kann nur konstatieren, dass Ticciati hier ein Wunder bewirkt hat. Denn dieser Streicherklang – perfekt gemischt mit den Holz- und Blechbläsern des Restorchesters – ist gleichzeitig vollkommen tiefenentspannt und erregt. Was man am eindrucksvollsten bestaunen konnten im feierlichen 'Adagio' von Bruckners Sechster Symphonie, die überhaupt ein Klangfest erster Güte war. Ticciati traute sich zwar (noch?) nicht, die krassen Übergänge bei Bruckner wirklich krass aufeinanderprallen zu lassen, sondern war immer um eine gewisse Weichheit der Zäsuren bemüht, aber er ließ dieses A-Dur-Werk mit der gebührenden Majestät erblühen – mit elegischen Oboensoli und mit haarfein herausgearbeiteten Pizzicato-Begleitfiguren, die wie Zucker über den durchsichtigen Gesamtklang gestreut wurden. Es war ein Bruckner-Fest, das demnächst auch auf CD erscheinen wird.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Kevin Clarke

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Magnus Lindberg, Berg & Bruckner: Symphonie Nr. 6 und Frühe Lieder

Ort: Philharmonie (Grosser Saal),

Werke von: Anton Bruckner, Alban Berg, Magnus Lindberg

Mitwirkende: Robin Ticciati (Dirigent), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin (Orchester)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Andrzej Panufnik: Nocturne

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich