> > > > > 17.12.2017
Sonntag, 21. Januar 2018

1 / 4 >

Komische Oper Berlin, Copyright: Beek100

Komische Oper Berlin, © Beek100

Abrahams 'Märchen im Grand Hotel' feiert Premiere

Der Wendepunkt: Neue Operettenhelden in Berlin

Natürlich hat es schon lange vor 1933 Kammerspieloperetten gegeben, man denke nur an die wunderbaren kleinen Stücke von Mischa Spoliansky ('Es liegt in der Luft', 1928) oder Ralph Benatzky ('Meine Schwester und ich', 1930). Aber dass der regierende Operettenkönig der frühen 1930er-Jahre, Paul Abraham, nach drei XXL-Blockbustern 1934 ausgerechnet eine ‚Lustspieloperette in zwei Akten mit einem Vor- und einem Nachspiel‘ offeriert, ist schon ungewöhnlich. Natürlich ist es den Zeitläufen geschuldet. 'Viktoria und ihr Husar' (1930), 'Blume von Hawaii' (1931) und 'Ball im Savoy' (1932), die Erfolgstrilogie des Teams Abraham/Alfred Grünwald/Fritz Löhner-Beda, beeindruckte mit Riesenpartituren, ausgedehnten Tanzsequenzen, großen Chören, Cinemascope-Geschichten zwischen Sibirien, Japan, Hawaii und der französischen Riviera, mit überwältigenden optischen Effekten und einem massiv aufgerüsteten Orchester plus integrierten Jazzbands (Plural). Doch dann kamen die Nazis, und Abraham war einer der ersten Komponisten, der fast über Nacht von den Spielplänen verschwand. Denn sein Œeuvre enthielt alles, was den neuen Machthabern zuwider war: eine eklektische Mischung aus europäischer und ‚schwarzer‘ Kultur, mit viel ‚triefenden jüdischen Sentimentalitäten‘ und Schmalz als Bonus. Abraham verließ Berlin und setzte seine Karriere in Budapest und Wien fort. Immer darauf wartend, als König des Genres nach Deutschland auf seinen rechtmäßigen Thron zurückkehren zu können.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Kevin Clarke

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Märchen im Grand-Hotel: Lustspieloperette von Paul Abraham

Ort: Komische Oper,

Werke von: Paul Abraham

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2018) herunterladen (2242 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich