> > > > > 18.08.2018
Freitag, 19. Juli 2019

Richard Wagners 'Walküre' auf dem Grünen Hügel

Bayreuther Liebesbekenntnisse

Plácido Domingo ist ein Liebender. Er liebt die Oper. Insbesondere beweist der famose Sängerdarsteller, der mit seinem Lebenswerk und den Dirigaten zweifelsohne eine Jahrhundert-Erscheinung ist, enormen Mut: Mut gepaart mit seinem Liebesbekenntnis zur 'Walküre' von Richard Wagner. Einst, im Sommer 2000, sang Domingo den Siegmund im 'Ring' von Jürgen Flimm. An seiner Seite damals: Waltraut Meier als Sieglinde. Im neuen, in Blau getauchten 'Lohengrin' von Neo Rauch und Rosa Loy, kehrte sie in der Rolle der Ortrud auf den Grünen Hügel zurück. Eine lange Liebe zu Bayreuth auch hier.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Barbara Röder

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Die Walküre: Richard Wagner

Ort: Festspielhaus,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Plácido Domingo (Dirigent), Marina Prudenskaja (Solist Gesang), Catherine Foster (Solist Gesang), Anja Kampe (Solist Gesang), Stephen Gould (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich