> > > > > 02.11.2017
Freitag, 23. Februar 2018

Murray Parahia philosophiert in Hamburg

Reine Poesie

Der Pianist Murray Parahia ist im rasanten internationalen Konzertleben ein singuläres Phänomen. Einer, der nicht auf kritische Interpretationsansätze oder auf virtuoses Überwältigen setzt, sondern auf poetische Bestimmtheit des Klangs, verbunden mit einem für ihn typischen abgerundeten Klangbild und einem quasi philosophischen Spürsinn für formale Zusammenhänge.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Michael Pitz-Grewenig

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Murray Perahia spielt Beethoven: Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 und 4

Ort: Elbphilharmonie,

Werke von: Ludwig van Beethoven

Mitwirkende: Academy of St. Martin in the Fields (Orchester), Murray Perahia (Solist Instr.)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Anton Urspruch: Klavierkonzert Es-Dur op. 9 - Allegro ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich