> > > > > 14.03.2017
Samstag, 21. April 2018

Piotr Beczala und Helmut Deutsch in Frankfurt

Der Opernstar als Liedinterpret

Wer Robert Schumanns 'Dichterliebe' singt, wird automatisch mit Fritz Wunderlich vergleichen. Vor rund 50 Jahren legte Wunderlich mit Hubert Giesen am Klavier eine für alle nachfolgenden Tenöre maßgebliche Aufnahme vor. Der international gefeierte polnische Weltklasse-Tenor Piotr Beczala scheut diesen Vergleich nicht. Im Gegenteil, er fordert ihn heraus. So wie Wunderlich will er im Liedgesang brillieren. Zum Beweis hat er Schumanns 'Dichterliebe' op. 48 verinnerlicht und für sein Unternehmen in dieser Saison den besten Schumann-Liedinterpreten am Klavier gewonnen. Helmut Deutsch gestaltet Klangbilder, die den Nerv des jeweiligen Liedes immer punktgenau treffen und trägt den Sänger auf seinem Weg durch die Höhen und Tiefen der in Poesie geformten Emotionen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Christiane Franke

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Piotr Beczala / Helmut Deutsch: Liederabend

Ort: Städtische Bühnen,

Werke von: Robert Schumann, Stanislaw Moniuszko, Mieczyslaw Karlowicz, Antonín Dvorák

Mitwirkende: Piotr Beczala (Solist Gesang), Helmut Deutsch (Solist Instr.)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Sebastiani: Matthäus Passion (1663) - Und siehe da, der Vorhang im Tempel zerriß in zwei Stück

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Ich will gar keine Dirigentin sein"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich