> > > > > 26.03.2016
Dienstag, 20. Oktober 2020

1 / 3 >

Festspielhaus Baden-Baden, Copyright: Patrick Pelster

Festspielhaus Baden-Baden, © Patrick Pelster

Rattles Schostakowitsch in Baden-Baden

Heile Welt auf brüchigem Boden

Dieser Mann ist ein Phänomen an Kondition: Sir Simon Rattle steht bei Baden-Badens Osterfestspielen praktisch Abend für Abend am Pult der Berliner Philharmoniker. Viermal dirigiert er Wagners 'Tristan', zweimal Beethovens Neunte und dazu noch einen Richard-Strauss-Abend. Und nun gegen Ende des von rund 25.000 Musikfreunden besuchten Osterfestivals an der Oos versetzt er sich im Festspielhaus noch in Schostakowitschs gut einstündiges traumatisches Seelengemälde der Vierten Sinfonie.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Kurt Witterstätter

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Janine Jansen & Sir Simon Rattle: Berliner Philharmoniker

Ort: Festspielhaus,

Werke von: Max Bruch, Dimitri Schostakowitsch

Mitwirkende: Sir Simon Rattle (Dirigent), Berliner Philharmoniker (Orchester), Janine Jansen (Solist Instr.)

Jetzt Tickets kaufen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Anton Rubinstein: String Quartet No.6 op.47,3 in D minor - Adagio molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich