> > > > > 18.10.2015
Donnerstag, 23. Januar 2020

Dvoraks 'Rusalka' in Hannover

Für Männer meist tödlich

Wie viele (buchstäblich) farblose, nämlich nur in schwarz, weiß und grau gehaltene Inszenierungen hat man wohl schon gesehen? Hannovers 'Rusalka' fügt der sicherlich ohnehin schon immensen Anzahl eine weitere hinzu (Bühne: Dieter Richter, Kostüme: Renate Schmitzer). Dietrich W. Hilsdorfs Inszenierung ist in zwei ebenso klar gegeneinander abgegrenzte Sphären aufgeteilt, wie es das Libretto vorgibt. Allerdings gibt es keine Wasserwelt, sondern einen trostlosen Leichenkeller, der unter dem (hier stark heruntergekommenen) Schloss des Prinzen liegt und in dem ein Anatom herrscht, der die Leichen junger Frauen hin und her schiebt – der Wassermann.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Jan Kampmeier

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Rusalka: Lyrisches Märchen von Antonin Dvorak

Ort: Staatsoper,

Werke von: Antonín Dvorák

Mitwirkende: Dietrich Hilsdorf (Inszenierung), Andrea Shin (Solist Gesang), Tobias Schabel (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Pomme d'Api

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich